Schmuckelement

Partner werden

  • solarflaeche
  • solarinvestor
  • staedte_kommunen
  • stadtwerke

sunplan

BAUTAGEBUCH

Bautagebuch
Solarpark Taufkirchen Höllthal:
Verfolgen Sie die Entstehung eines 1 MW Solarkraftwerkes
Tagebuch lesen

jetzt geht es an die letzten Arbeiten
feierliche Einweihung des Sonnenkraftwerkes am 20. Juli 2010
und dann war es soweit - der Zaun wurde fertig gestellt

News bei SunPlan

zur Übersicht

Voriger ArtikelNächster Artikel

SunPlan in der Presse

{SUBHEADLINE}

Eine sonnige Zukunft für Taufkirchen: In Höllthal wurde das Sonnenkraftwerk eingeweiht. Die Betreibergesellschaft SunPlan hat sich mit dem Solarpark zum Ziel gesetzt, eine Verbindung aus Ökonomie und Ökologie herzustellen.

Taufkirchen - Der Witterung nach hätte statt eines Sonnenkraftwerks ein Wasserkraftwerk in die Aktiva gehen müssen - dafür haben aber die angelegten Tümpellandschaften genügend Wasser abbekommen.

Startschuss für Sonnenkraftwerk Taufkirchen Höllthal


Viel Prominenz traf sich zur Einweihung des Solarparkes Taufkirchen I in Höllthal. Geschäftsführer Franz Hutterer begrüßte im Namen der SunPlan GmbH alle Ehrengäste und gab gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer, Eva Köhr als stellvertretende Landrätin, Bürgermeister Jakob Bichlmaier und Geschäftsführer Thomas Hager auf Knopfdruck die Anlage symbolisch frei. Hutterer sprach in seiner anschließenden Rede, die wegen des starken Regens ins Gasthaus Maier verlegt wurde, über den Werdegang dieses Solarparkes.

Die SunPlan mit Sitz in Mühldorf habe sich zum Ziel gesetzt, eine Verbindung aus Ökonomie und Ökologie durch den Bau von Fotovoltaik-Kraftwerken darzustellen und dies vor allem im Einklang mit Natur und Umwelt. Dank umfangreicher Planungsarbeiten und Vorleistungen motivierter Handwerker konnte die gesamte Bauleistung in nur sechs Wochen vollendet werden. Baubeginn war Anfang Mai, bereits seit Ende Juni laufe die Anlage störungsfrei im Restbetrieb.

Anschließend übermittelte Hutterer die einzelnen Fakten und Daten dieser Anlage. Auf einem ausgebeuteten Grundstück von gut 2,7 Hektar werden 2,3 Hektar Fläche für die Stromgewinnung genutzt unter großzügiger Schaffung einer artgerechten Tümpellandschaft und einer artgerechten Bepflanzung für die im Umgriff lebenden Tiere.
Es entstand eine Kraftwerksleistung von 1000 Kilowattpeak und eine Einspeiseleistung von rund 1,1 Mio Kilowattstunden pro Jahr. Hutterer erwähnte dabei, auch dass für dieselbe Stromproduktion etwa eine Fläche von 50 bis 60 Hektar Mais nötig wären - im Bereich Biogas.

Die eingeweihte Anlage entspreche einer Versorgung von 300 bis 400 deutschen Haushalten. Der Anlagenwert beträgt rund 3 Millionen Euro brutto. Schirmherr MdB Mayer dankte in seinen Worten im Besonderen auch der Gemeinde, "nicht jede Gemeinde ist so aufgeschlossen und offen wie Taufkirchen".

Er wünschte der SunPlan viele sonnige Stunden. Eva Köhr erinnerte an den alten Spruch "lieber einmal in der Sonne als immer hinter dem Mond". Bürgermeister Jakob Bichlmaier sprach davon, dass Taufkirchen vom Strombezieher zum Stromlieferanten wurde. Laut einer Energiebilanz der Eon erzeugt Taufkirchen an alternativer Energie die 1,7-fache Menge des Verbrauches. fim


22. Juli, 2011 - Quelle: OVB Online Mühldorf: http://www.ovb-online.de/waldkraiburg/startschuss-sonnenkraftwerk-1332105.html

Voriger ArtikelNächster Artikel
zur Übersicht


 

der Gesellschafter Thomas Hager

Thomas Hager, Geschäftsführer der SunPlan GmbHGerne kümmere mich um Ihr Anliegen.
Hier geht´s zum Kontakt
..........................................

Facebook SunPlanBesuchen Sie die SunPlan GmbH auch auf ihrer facebook-Seite

Copyright © 2021 SunPlan
Design & Programming:
www.mediapool.de
SunPlan GmbH
Stadtplatz 70 . D-84453 Mühldorf am Inn . Tel +49 8631-184 499 11 . Fax +49 8631-184 499 9 . Email info@sunplan.de . www.sunplan.de
Printbalken